Infrastruktur

Folgende Zeitungsartikel beschreiben die globale und nationale Bedeutung vernetzter naturwissenschaftlicher Sammlungen als notwendige Forschungsinfrastruktur.

20.3.2008, SÜDDEUTSCHE ZEITUNG: "Naturkundemuseen. Das Gedächtnis der Erde. Jeder Fund ein Datenpunkt in der Geschichte des Planeten: In den Archiven von Museen verstauben gewaltige Schätze des Wissens - nun sollen sie gehoben werden." Unter anderem zur Bedeutung der nationalen und weltweiten Vernetzung von Sammlungen.

März 2008: Gastkommentar im Themenheft Biodiversität der Leibniz-Gemeinschaft:
Der größte Schatz ist noch nicht gehoben. Das vernetzte globale Gedächtnis des Lebens erlaubt die Erforschung der Dynamik der Biodiversität und damit auch Prognosen für die Zukunft (von R. Leinfelder, Berlin)
Gesamtheft als pdf: (Heft 1/2008)

15.5.2008: SÜDDEUTSCHE ZEITUNG: Forschung für das Gedächtnis des Lebens. Von R. Leinfelder, Museum für Naturkunde, Berlin.

4.6.2008: FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG: Nicht länger ohne einen Weltbeirat für Biodiversität. Eine Bilanz der Bonner Konferenz der Vereinten Nationen. Von Reinhold Leinfelder und Christoph Häuser

20.9.2009, AchDuLIeberDarwin.Blog: SciColl - Naturwissenschaftliche Sammlungen als globale Infrastruktur (von R. Leinfelder). Siehe hier.